Digitaler Bilderrahmen – Infos, Tests & Vergleiche

Ein digitaler Bilderrahmen stellt eine praktische Alternative zu herkömmlichen Bildern dar. Durch die hohe Flexibilität der Rahmen, kann jederzeit bequem zwischen einer Vielzahl an multimedialen Inhalten gewechselt werden.

Ob Bilder oder Videos: Qualität, Stromverbrauch und Preis spielen bei der Kaufentscheidung eine große Rolle.

Auf dieser Seite findest Du ausführliche Informationen, Produkt-Vorstellungen, Tests und Angebote hochwertiger digitaler Bilderrahmen zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Digitaler Bilderrahmen für Schnäppchenjäger – Vergleich

Gute Bilderrahmen sprengen schnell das vorher festgelegte Budget. Nach oben hin existiert praktisch keine Grenze und nicht jeder mag so tief in die Tasche greifen, nur um sein Wohnzimmer ein wenig mit alten Erinnerungen schmücken zu können.

Aus diesem Grund habe ich die aktuellen Schnäppchen von Amazon miteinander verglichen. Auch wenn die Preise ähnlich interessant sind, so unterscheiden sich die digitalen Bilderrahmen doch recht stark in ihrer Funktionalität und Qualität.

Die Topmodelle für Schnäppchenjäger

Mit Schnäppchen ist es immer so eine Sache. Entweder man freut sich über den Preis und ärgert sich über die Qualität, oder aber man freut sich über die Qualität und ärgert sich über den Preis. Doch auch im Low-Budget-Bereich gibt es einige Diamanten, die sowohl günstig, als auch qualitativ hochwertig sind.

Wichtig ist natürlich, dass man sich vor Augen hält, dass die folgenden Modelle niemals an die High-End-Geräte herankommen können. Dies liegt an der teilweise günstigeren Hardware, die schlicht nicht die Leistung der oberen Geräteklasse erbringen kann. Wenn man diese rosa-rote Brille jedoch absetzt, dann erwartet einen eine Vielfalt an interessanten Angeboten.

Rollei Pissarro DPF-80

Rollei Pissarro DPF-80 digitaler HD Bilderrahmen mit Fernbedienung, 8 Zoll - 1024 x 768 - Weiß
  • Digitaler Bilderrahmen mit 8" (20,3 cm) TFT-LED HD Panel
  • Automatische Wiedergabe bei Einsatz der Speicherkarte
  • Unterstützt SD-, MMC-, SDHC- und MS Speicherkarten
  • Vorschau-Modus zum Betrachten der Bilder, Kopier- und Löschfunktion
  • Lieferumfang:Bilderrahmen; Fernbedienung; Standfuß; Netzstecker; Handbuch

Rollei Pissarro DPF-80 zeichnet sich durch seine unkomplizierte Handhabung aus. Der Rahmen wird einfach ausgepackt und angeschlossen. Die übersichtliche Menüführung erspart einem das Studium der Betriebsanleitung.

Neben dem USB-Anschluss, hat ein solcher digitaler Bilderrahmen auch keinerlei Probleme mit externen Speicherkarten (SD, SDHC, MMC und MS, 32GBdigitaler bilderrahmen)*. Allerdings sollte man diese im FAT32-Format formatieren.

Was ein wenig enttäuschend ist, ist die magere Unterstützung für verschiedene Bildformate. Einzig das JPG-Format wird unterstützt. Auch wenn die meisten Bilder in genau diesem Format vorliegen, so kann dieses Manko schnell nervig werden, da vorliegende BMP- oder PNG-Dateien erst in das JPG-Format umgewandelt werden müssen.

Die Bildqualität ist für einen Bilderrahmen in dieser Preisklasse wirklich überdurchschnittlich. Im Test stellt der Pissaro die Fotos gestochen scharf und kräftig dar. Kritikpunkte sind hier keine aufgefallen.

Als nettes Feature ist die Wochentag-gesteuerte Bildwiedergabe zu nennen. Man kann also einstellen, welche Bilder, an welchem Tag dargestellt werden.

Intenso Mediadirector

Intenso Mediadirector Digitaler Bilderrahmen (20,3cm (8 Zoll) Display, SD Kartenslot, Video-Function, Fernbedienung) schwarz
  • Hochauflösende Bildauflösung 800x600 pixel, Kontrast 400:1, unterstützte Bild-, Musik- und Videodateien: JPEG, JPG, MP3, WMA, MPEG-1, MPEG- und MPEG-4
  • 8 Zoll LCD-TFT Farbdisplay im 4:3 oder 16:9 Format, integriertes Kartenlesegerät für SD-Karen/SDHC-Karten/MM-Karten/MemoryStick sowie für USB-Sticks
  • MP3 Videoplayer, Uhr, Kalender, Timer, integrierte Lautsprecher, Vollbildfunktion, Diashow, Miniaturansicht, Zoomfunktion, Einstellung von Kontrast und Diashow
  • Inkl. Fernbedienung (inkl. Batterie), Standfuß, Netzgerät, mehrsprachige Bedienungsanleitung; Rahmen aus Acryl-Glas
  • Lieferumfang: Intenso Mediadirector Digitaler Bilderrahmen (20,3 cm (8 Zoll) Display, Fernbedienung) schwarz

Bei diesem Bilderrahmen sticht sofort ins Auge, dass er auch Video-Formate unterstützt. Damit stellt er eine interessante Möglichkeit zur Verbesserung des Zimmer-Ambiente dar.

Ebenfalls gelungen ist das Display. Dieses zeigt die Bilder gestochen scharf an und glänzt mit satten Farben und gutem Kontrast. Trotz seiner starken Leuchtkraft verbraucht der Bilderrahmen kaum Strom. Hier könnten sich einige Hersteller eine Scheibe abschneiden.

Neben der schlichten Bild- und Videowiedergabe verfügt der digitale Bilderrahmen über eine Kalenderfunktion. Dies ist vor allem dann praktisch, wenn Uhren zur Mangelware im Haus gehören.

Einziger Wermutstropfen: Die Fernbedienung hakt im Test stark und mach eine Bedienung ziemlich anstrengend. Wen das jedoch nicht stört, der ist mit diesem Bilderrahmen bestens bedient.

Intenso Photoagent

Intenso Photoagent Digitaler Bilderrahmen (16,45cm (7 Zoll) Display, SD/SDHC/MMC/MS Slot, 16:10, Fernbedienung)
140 Bewertungen
Intenso Photoagent Digitaler Bilderrahmen (16,45cm (7 Zoll) Display, SD/SDHC/MMC/MS Slot, 16:10, Fernbedienung)
  • Bildauflösung 480x234 pixel, Kontrast 400:1, unterstützte Bilddateien: JPEG, JPG,
  • 7 Zoll LCD-TFT Farbdisplay im 16:10 Breitbildformat, integriertes Kartenlesegerät für SD-Karen/SDHC-Karten/MM-Karten/MemoryStick sowie für USB-Sticks
  • Uhr, Kalender, Timer, Vollbildfunktion, Diashow, Miniaturansicht, Zoomfunktion, Einstellung von Kontrast und Diashow
  • Inkl. Fernbedienung (inkl. Batterie), Standfuß, Netzgerät, mehrsprachige Bedienungsanleitung
  • Lieferumfang: Intenso Photoagent Digitaler Bilderrahmen (16,45 cm (7 Zoll) Display, Fernbedienung)

Der Intenso Photoagent ist ein Paradebeispiel für Schnäppchen. Er ist der Kompromiss zwischen Qualität und Preis. Genau da sieht er sich auch selbst und so ist es nicht verwunderlich, dass einige kleine Mängel gefunden, und mit dem günstigen Preis gerechtfertigt werden.

Der Rahmen verfügt über keinen internen Speicher, weswegen man unbedingt eine SD-Kartedigitaler bilderrahmen* mitkaufen sollte.

Die Auflösung ist mit 480×234 Pixel eher im unteren Segment angesiedelt und nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Dafür stellt das 7-Zoll große Display die Fotos aber scharf und Kontrastreich dar. Ich denke, dass man von einem Kandidat dieser Preisklasse wohl kaum mehr erwarten kann.

Zusätzlich bietet der digitale Rahmen noch weitere Features wie Uhr, Kalender, Timer, Vollbildfunktion, Diashow, Miniaturansicht und Zoomfunktion an.

Das sind sicherlich nicht gerade herausstechende Funktionen, aber immerhin sind sie vorhanden.

Intenso Photopromoter

Intenso Photopromotor Digitaler Bilderrahmen (20,3cm (8 Zoll) Display, SD Kartenslot, Fernbedienung) schwarz
  • Hochauflösende Bildauflösung 800x600 pixel, Kontrast 400:1, unterstützte Bilddateien: JPEG, JPG,
  • 8 Zoll LCD-TFT Farbdisplay im 4:3 oder 16:9 Format, integriertes Kartenlesegerät für SD-Karen/SDHC-Karten/MM-Karten/MemoryStick sowie für USB-Sticks
  • Uhr, Kalender, Timer, Vollbildfunktion, Diashow, Miniaturansicht, Zoomfunktion, Einstellung von Kontrast und Diashow
  • Inkl. Fernbedienung (inkl. Batterie), Standfuß, Netzgerät, mehrsprachige Bedienungsanleitung; Rahmen aus Acryl-Glas
  • Lieferumfang: Intenso Photopromotor Digitaler Bilderrahmen (20,3 cm (8 Zoll) Display Fernbedienung) schwarz

Intenso’s Photopromoter versteht sich selbst eher als Minimalist. Die Software auf dem Gerät bietet nur grundlegende Funktionen und verzichtet auf Extras wie Video-Darstellung oder Zufallswiedergabe.

Besonders gut ist die Verarbeitung des Rahmens. Er sieht edel aus und setzt auf ein klassisches Design. Im Gegensatz zu seinen Konkurrenten kann er hier überzeugen. Somit dürften Qualitäts-Fanatiker hier auf ihre Kosten kommen.

Die Bildqualität geht bei diesem Preis in Ordnung, auch wenn der Rahmen per Werkseinstellung zu „kalt“ eingestellt ist. Dieses Problem hat man aber in wenigen Sekunden per Menü behoben.

Probleme traten während des Tests allerdings beim Einsatz von USB-Sticks auf. Hier kam es zu Bildfehlern und Streifen. Mit dem Einsatz einer SD-Kartedigitaler bilderrahmen* kann man diesen Bug allerdings schnell umgehen.

 

Fazit für Sparfüchse

Wie bereits erwähnt, darf man sich bei diesen Schnäppchen nicht zu viel versprechen. Es sind eben preiswerte Geräte, die mit ihrer Grundfunktionalität im Fokus stehen. Dennoch wurde hier ein wahres Schmuckstück gefunden, denn der Intenso Mediadirector Bilderrahmendigitaler bilderrahmen* leistet neben seiner guten Bildqualität auch die Wiedergabe von Video-Inhalten. Dadurch ergibt sich eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten, mit denen der Raum grundlegend verschönert werden kann. Auch denn es keine Full-HD Auflösung ist, so macht dieses Feature den Rahmen zu meinem persönlichen Favorit. Nur selten bekommt man in dieser Preisklasse solche Funktionen.

Digitaler Bilderrahmen für High-End-Liebhaber im Vergleich

Wenn der Preis keine Rolle spielt, dann eröffnet sich einem schon eine wirklich großartige Auswahl an multifunktionalen Geräten. Von Full-HD Auflösung, über drahtlose Kommunikation, bis hin zum App-Gigant ist alles möglich.

In diesem Artikel werde ich die aktuell modernsten digitalen Bilderrahmen auf dem Markt vergleichen. Besonderes Augenmerk lege ich dabei auf die Funktionalität und die Display-Qualität.

Digitaler Bilderrahmen der High-End-Klasse

(Stand: Mai 2015)
Eines ist klar, unter 50€ wird man niemals High-End-Geräte erhalten. Der Grund liegt auf der Hand, denn irgendwo muss der Hersteller ja sparen und deshalb wird hier meist zu leistungsschwachen Bauteilen gegriffen.

Besonders stark merkt man günstige Modelle dann in der Display-Qualität. Auch wenn Auflösung und Bildschirm-Diagonale identisch sind, so zeigen sich die Unterschiede schnell in der Praxis. Die Farben sind weniger satt, die Helligkeit ist geringer und von der Seite verschwinden die Bilder gänzlich.

All diese Probleme hat man nicht bei den Spitzenmodellen. Da es aber auch hier starke Unterschiede gibt, folgen nun die Top-Modelle digitaler Bilderrahmen im High-End-Bereich.

Rollei Degas DPF-150

Rollei Degas DPF-150 digitaler Multi-MediaBilderrahmen 15 Zoll (38,1 cm) mit 8 GB Speicher - Schwarz
  • Rollei Degas DPF-150 Digitaler Multi-Media Bilderrahmen 15 Zoll (38,1 cm) mit 8 GB Speicher
  • Digitaler Multi-Media Bilderrahmen mit 15" (38,1 cm) TFT LED Panel, mit 4GB internem Speicher
  • Unterstützt Vidoeformate in den Auflösungen 480i, 480p, 576i, 576p, 720i, 720p, 1080i, 1080p und H.264
  • Einstellbarer Startmodus: Foto mit Musik, Video oder Kalender
  • Integrierte Lautsprecher und Kopfhöreranschluss, inkl. Standfuß und Fernbedienung, Wandmontage möglich

Der schlanke, aber etwas umstrittene Rollei Degas DPF-150, verfügt über eine sehr große Bildschirmdiagonale von 15 Zoll (TFT LED Panel). Positiv wurde an ihm die Möglichkeit zur zufälligen Wiedergabe bewertet. Viele Konkurrenzmodelle bieten diese Möglichkeit nicht an. Des Weiteren verfügt er über eine Timerfunktion zum automatischen An- und Abschalten. Dadurch kann auf Dauer viel Strom gespart werden.

Dies ist allerdings noch nicht alles. Was mir persönlich sehr gut gefällt, ist der eingebaute Bewegungsmelder. Dadurch kann man sich gleich die LED-Lichter im Flur sparen. Auf dem 4 GB großen Speicher finden Bilder ihren Platz und werden automatisch angezeigt, sobald das Gerät am Stromnetz hängt.

Negativ wurde vor allem der billig verarbeitete Plastikrahmen bewertet. In dieser Preiskategorie kann man auf jeden Fall mehr erwarten.

Rollei Pissarro DPF-170

Rollei Pissarro DPF-170 Full HD digitaler Multi-Media Bilderrahmen, 4 GB interner Speicher, 17,3 Zoll (43,94 cm) TFT-LED Full HD Panel
10 Bewertungen
Rollei Pissarro DPF-170 Full HD digitaler Multi-Media Bilderrahmen, 4 GB interner Speicher, 17,3 Zoll (43,94 cm) TFT-LED Full HD Panel
  • Rollei Pissarro DPF-170 Full HD digitaler Multi-Media Bilderrahmen, 4 GB interner Speicher, 17,3 Zoll (43,94 cm) TFT-LED Full HD Panel
  • Digitaler Multi-Media Bilderrahmen mit 17.3" (43,94 cm) TFT-LED Full HD Panel
  • 4 GB interner Speicher, unterstützt SD/SDHC/MMC/MS Speicherkarten
  • Einstellbarer Startmodus: Foto mit Hintergrundmusik, Video oder Kalender
  • Integrierte Lautsprecher und Kopfhöreranschluss

Das Funktionsmonster Rollei Pissarro DPF-170 ist ähnlich wie sein kleiner Bruder unterdurchschnittlich verarbeitet. Die zwei Modelle fallen zwar nicht gleich auseinander, aber für Menschen, die den Rahmen in der Hand halten möchten, könnte diese Eigenschaft zum Störfaktor werden.

Sehr positiv ist hingegen das Menü des digitalen Bilderrahmens aufgefallen. Es ist sehr übersichtlich gestaltet und auf Anhieb verständlich. Leider hakt die Bedienung etwas, was ein wenig nervig ist. Hier hätte man definitiv nachbessern können. Funktionell bietet der digitale Bilderrahmen alles, was man von einem digitalen Bilderrahmen erwarten kann. Auch die Anzahl an unterstützen Formaten ist sehr ordentlich und wurde oft als positiver Aspekt aufgezählt.

Die Bildqualität ist insgesamt recht gut und der Anblick macht auf dem riesigen 17 Zoll Display wirklich Spaß.  Als Tipp wurde empfohlen, die Bildschärfe im Menü auf etwa 25 Prozent einzustellen. So wird die Bildqualität weiter optimiert. Allerdings ist dies keine Voraussetzung, um in den Genuss der guten Qualität zu kommen.

Hama New Basic

Hama New Basic Digitaler Bilderrahmen (30,7 cm (12,1 Zoll) Display, 4:3, SD/SDHC/MMC/MS-Kartenslot, Fernbedienung)
  • 30,73 cm (12,1 Zoll) TFT-LCD Display im 4:3 Format
  • Integriertes Kartenlesegerät für SD/SDHC/MMC/MS, auch als externer USB-2.0-Kartenleser am PC verwendbar, inkl. USB-Anschluss (Typ-A, Typ-mini, 2.0 highspeed, Host & Device)
  • Unterstützte Bildformate: JPG, JPEG, unterstützte Funktionen: Dia-Show (mit Übergangseffekten), Zoom, Splitscreen-Modus, Bildanzeigedauer
  • Vorbereitung zur Wandmontage (Lochösen und VESA-Standard), Gehäuse in Klavierlack-Optik, Betriebssystem: Windows XP (SP 2)/Vista/7/8/ Mac OS
  • Lieferumfang: Digitaler Bilderrahmen Basic, Fernbedienung mit Knopfzelle CR2025, Netzteil, Standfuß, Bedienungsanleitung

Der neue Hama Basic Digitaler Bilderrahmen stellt ein sauberes, klares Bild dar. Das Display ist auch bei extremen Winkeln gut zu betrachten. Im Lieferumfang befindet sich ein Aufsteller, welcher um 90 Grad gedreht werden kann. So kann der Rahmen sowohl im Hoch- als auch im Querformat ausgerichtet werden.

Die Bilddarstellung ist durchweg gelungen. Neben den schönen Übergangseffekten verfügt der digitale Bilderrahmen auch über eine Bild-in-Bild-Funktion. So können mehrere Bilder gleichzeitig angezeigt werden. Im Test konnten die unterstützten Speichermedien durch einen USB-Kartenleserdigitaler bilderrahmen* noch erweitert werden. Allerdings reicht für den Anfang auch ein handelsüblicher USB-Stickdigitaler bilderrahmen* im FAT32 Format.

Dies bringt uns auch schon zu den zwei größten Kritikpunkten dieses Rahmens. Der digitale Bilderrahmen verfügt nämlich über keinen internen Speicher, auf den man Medien ablegen könnte. Das alleine wäre ja noch erträglich, da USB-Sticks kaum mehr Geld kosten. Aber was wirklich mager ist, ist die Vielfalt an unterstützen Datei-Formaten. Gerade einmal 2 Formate werden unterstützt. JPG und BMP. Videos Fehlanzeige.

Wen das nicht stört, der kann hier zugreifen. Wer jedoch mehr als nur Bilder anzeigen lassen möchte, der wird mit diesem Rahmen nicht glücklich werden.

Intenso Mediacenter

Intenso Mediacenter Digitaler Bilderrahmen (39,6 cm (15,6 Zoll) LCD-Display, Videofunktion, MP3-Funktion, Diashow, Fernbedienung) schwarz
52 Bewertungen
Intenso Mediacenter Digitaler Bilderrahmen (39,6 cm (15,6 Zoll) LCD-Display, Videofunktion, MP3-Funktion, Diashow, Fernbedienung) schwarz
  • Einfach eine SD-Karte oder einen USB Stick an das Gerät anschließen und direkt abspielen
  • Die Ansicht des Media Center kann nach Belieben individuell eingestellt werden
  • Mit Hilfe der Zoomfunktion lassen sich einzelne Bilder genauer betrachten
  • Alle Anpassungen lassen sich mit der praktischen Fernbedienung auch vom Sofa aus erledigen
  • Lieferumfang: Intenso Mediacenter Digitaler Bilderrahmen 39,6 cm (15,6 Zoll) schwarz, Fernbedienung (inkl. Batterie), Standfuß, Netzgerät, Mehrsprachige Bedienungsanleitung

Intenso’s 15,6 Zoll großer Mediacenter Digitaler Bilderrahmen liefert im Test ein sauberes Bild. Das mit 1366 x 768 Pixel auflösende Display wird gut ausgenutzt und liefert von vorne ein sauberes Bild. Leider sieht dies von der Seite ganz anders aus. Hier wird das Bild mit zunehmendem Winkel dunkler.

Das Menü ist gut strukturiert und verfügt über viele Einstellungsmöglichkeiten. Eine Videowiedergabe wird vom Gerät zwar unterstützt, zeigte im Test allerdings erhebliche Schwächen. So stockt das Bild immer wieder mal und sorgt so nicht gerade für Videogenuss im klassischen Stil.

Der Rahmen unterstützt alle gängigen Speicherstandards und kommt mit einer guten Gesamt-Ausstattung daher. Da dies aber bei fast allen Modellen der Fall ist, möchte ich nicht näher darauf eingehen.

Ebenfalls negativ sind die Lautsprecher aufgefallen. Diese produzieren allenfalls blecherne Geräusche. Klang-Genuss kann man das jedoch nicht nennen.

Fazit für Technik-Begeisterte

In dieser Preisklasse tummeln sich leider viele schwarze Schafe. Dies mag vielleicht auch am Siegeszug der Tablet-PC’sdigitaler bilderrahmen* liegen. Viele vergessen allerdings, dass Tablets nicht für den Dauerbetrieb mit aktiviertem Display gedacht sind. Ob sich das nun in der Realität auswirkt, kann man nur vermuten.

Mein persönlicher Favorit unter den High-End-Bilderrahmen ist ganz klar der Rollei Pissarro DPF-170*. Besonders sein riesiges 17 Zoll Display hat es mir angetan. Damit ist er ein perfekter Kandidat für den Aufbau eines spektakulären Ambiente im Wohnzimmer.

Digitaler Bilderrahmen mit Akku

Ein digitaler Bilderrahmen sorgt für eine abwechslungsreiche Stimmung in den eigenen vier Wänden. Auch wenn es meist primär um die bequeme Darstellung der alten Erinnerungen geht, so sind die Einsatzmöglichkeiten gigantisch. So lässt sich mit den richtigen Kniffen,  die Raum-Atmosphäre auf Knopfdruck verändern. Monotones Wohnen oder lästige Streich-Arbeiten gehören somit der Vergangenheit an. Doch einen Haken gibt es an der Sache schon. Das Stromkabel

Digitaler Bilderrahmen mit Akku

Diesen bitteren Beigeschmack haben die meisten Rahmen. Möchte man mehrere der Bilderrahmen an der Wand befestigen, so können die unschönen Kabel schnell zum Dorn im Auge werden und das Gesamtbild trüben. Gerade auf weißen Wänden stechen schwarze Netzkabel sofort ins Auge.

Abhilfe schaffen hier kabellose Modelle. Leider sind diese kaum noch zu finden, da vor einigen Jahren der Siegeszug der Tablets begonnen hat. Da diese mittlerweile aber stark im Preis gefallen sind, stellen sie eine wirklich interessante Alternative zu herkömmlichen Bilderrahmen dar.

Nachfolgend habe ich die 3 besten Modelle zur Bildwiedergabe herausgesucht und gegenübergestellt. So konnte ich die Vor- und Nachteile ermitteln. Meine persönliche Kaufempfehlung folgt am Ende dieser Seite.

Die besten Tablets zur Fotowiedergabe

(Stand April 2015)

Ist ein digitaler Bilderrahmen durch ein Tablet wirklich zu ersetzen?

Lenovo A7

Lenovo A7-40 17,8 cm (7 Zoll HD-IPS) Tablet (ARM MTK 8121 QC, 1,3GHz, 1GB RAM, 8GB eMMC, GPS, Touchscreen, Android 4.2) schwarz
73 Bewertungen
Lenovo A7-40 17,8 cm (7 Zoll HD-IPS) Tablet (ARM MTK 8121 QC, 1,3GHz, 1GB RAM, 8GB eMMC, GPS, Touchscreen, Android 4.2) schwarz
  • Prozessor: MTK MT8121 (1,3 GHz Quad Core)
  • Besonderheiten: Brilliantes HD-IPS-Display; Kamera: Vorne 2 MP Festbrennweite, Micro-Schnittstelle
  • Akku: 8 Stunden Akkulaufzeit, 1 Zelle
  • Herstellergarantie: 12 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Lenovo A7-40 17,8 cm (7 Zoll) Tablet schwarz, Akku, Netzteil, USB Kabel, Garantiekarte, Bedienungsanleitung

Das Lenovo A7-40 ist ein 7 Zoll Tablet mit Android-Betriebssystem. Verbaut ist ein Quadcore, der mit 1,3GHz taktet. Die Auflösung ist mit 1280×800 Pixeln sehr gut. Das Gerät verfügt über einen internen Speicher von 8GB. Dieser ist mit einer externen Micro-SD-Kartedigitaler bilderrahmen* (max. 32GB) allerdings erweiterbar. Für den Betrieb als Bilderrahmen sollten 8GB jedoch völlig ausreichend sein. Mittlerweile gibt es für Android sogar eine extra App für die Simulation digitaler Bilderrahmen.

Wichtig ist vor allem die Akku-Laufzeit, die von Käufern mit durchschnittlich 7h angegeben wird. Gerade bei diesem Wert sollte man der Käuferwertung immer einen höheren Stellenwert beimessen als der Herstellerangabe.

Acer Iconia One 7

Acer Iconia One 7 (B1-730HD) 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z2560, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB eMMC, HD Display mit IPS Technologie, Android 4.2) schwarz
  • Brilliantes Multi-Touch Display mit IPS-Technologie mit HD-Auflösung (1.280 x 800)
  • filigranes Design, das eine angenehme Haptik garantiert, bis zu 7,5 Stunden Akkulaufzeit
  • interner Speicher dank microSD-Slot um bis zu 32GB erweiterbar
  • Herstellergarantie: 12 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Acer Iconia One 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC schwarz

Beim Acer Iconia One 7 fällt der stark spiegelnde Bildschirm etwas negativ auf. Auch die Farbdarstellung des Displays ist nicht ganz so stark, wie bei den anderen beiden Modellen. Sofern man viel Licht im Raum hat, könnte dies schnell störend werden. Ansonsten ist dieses Tablet für den Gebrauch als digitaler Bilderrahmen bestens geeignet. Die Akku-Laufzeit liegt leicht über der des Lenovo A7-40. Dies ist wahrscheinlich auf das etwas schwächere Display zurückzuführen. Der interne Speicher liegt ebenfalls bei 8GB und ist auch hier um 32GB per Micro-SD-Kartedigitaler bilderrahmen* erweiterbar.

Odys Connect 7 Pro

Odys Connect 7 Pro 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (MTK Quad Core (4 x 1,3 GHz), 1GB RAM, 8GB HDD, Micro SD, BT 4.0, Android 4.4 Kitkat) schwarz
215 Bewertungen
Odys Connect 7 Pro 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (MTK Quad Core (4 x 1,3 GHz), 1GB RAM, 8GB HDD, Micro SD, BT 4.0, Android 4.4 Kitkat) schwarz
  • Prozessor: (4x1,3 GHz) Quad Core (MTK 8382), 1 GB DDR III RAM, 8 GB interner Speicher, Android OS 4.2 .x, dünner Rahmen mit 17,8 (7 Zoll), 1024x600, 16:9 HD LED Panel
  • Mobiles Internet, Telefonie, SMS und MMS dank eingebauten UMTS (3G) Sim Card Slot, GPS / AGPS
  • Kamera vorne (VGA), Kamera hinten (2MP), eingebautes Mikrofon und Lautsprecher, Bluetooth 4.0, update via OTA (Firmware Over-The-Air)
  • WLAN (802.11 b/g/n),  USB 2.0 Host, Micro SD/SDHC bis zu 32 GB , Audio-, Photo- und HD-Video-Wiedergabe
  • Lieferumfang: Odys Connect 7 Pro 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC schwarz, USB-Kabel, Ladegerät, Schnellanleitung

Das knapp 110€ teure Odys Connect 7 Pro kommt mit einer satten Ausstattung daher. Es verfügt über einen SIM-Karten-Slot, was die Mobilität stark erhöht. Hier könnte man schon von einem „echten“ Tablet sprechen. Jedoch würde ich generell, aufgrund der etwas mageren Leistungsdaten, für solche Zwecke eher mehr Geld hinlegen. Der Speicher ist auch hier durch eine Micro-SD-Kartedigitaler bilderrahmen* (max. 32GB) erweiterbar. Zudem verfügt das Tablet über einen Quadcore-Prozessor, was sich in der Leistung bemerkbar macht.

Die Kundenbewertungen sind gut und bei dem Preis kann man sicherlich nichts beanstanden. Man bekommt ein großes Paket gepaart mit moderater Leistung. Für den Einsatz als digitaler Bilderrahmen taugt dieses Tablet allemal.

Fazit zu kabellosen Modellen

Mein persönlicher Favorit ist das Lenovo A7-40digitaler bilderrahmen*, da es neben seiner guten Akku-Laufzeit auch ausreichend Performance für hochauflösende Bilder und sogar Videos bietet. So könnte man sich den Rahmen in Hotelzimmer sogar an die Wand hängen und als „Mini-Fernseher“ missbrauchen. Der Lenovo ist ein digitaler Bilderrahmen, den ich in meiner Sammlung nicht mehr missen möchte.

Die Tablets in dieser Preisklasse können natürlich nicht mit „echten“ Tablets konkurrieren. Dafür sind ihre Leistungsdaten einfach zu gering und würden auf Dauer höchstens für Frustration und Enttäuschung sorgen. Ihr Einsatz als digitaler Bilderrahmen ist jedoch durchaus eine Überlegung wert.

Wer also wirklich nur nach kabellosen Alternativen zu herkömmlichen digitalen Bilderrahmen sucht, der kann sich die Modelle oben ein wenig näher anschauen. Wer dagegen hofft, dass er das Tablet auch für andere Apps und Dienste nutzen kann, der sollte lieber etwas tiefer in die Tasche greifen.

Nicht immer muss ein kabel-gebundener, digitaler Bilderrahmen zu unschönen Kompromissen führen. Mit diesen Tricks, kann das nervige Kabel geschickt versteckt werden. Somit kann man auf herkömmliche Bilderrahmen zurückgreifen und dennoch das Gesamtbild kabelloser Modelle genießen.

Aktuelle Angebote digitaler Bilderrahmen – Beim Kauf sparen

Oft gibt es eine Vielzahl digitaler Bilderrahmen, die sich kaum von ihren Funktionalitäten unterscheiden. Leider trifft dies dann aber nicht auf den Preis zu, denn obwohl die Geräte praktisch gleich sind, gibt es massive Unterschiede im Preis.

In diesem Artikel möchte ich einige Hinweise zu eventuellen Schnäppchen aufzeigen, und erklären, worauf man beim Kauf unbedingt achten sollte.

Digitaler Bilderrahmen – Aktuelle Angebote


Werbung

Beim Kauf digitaler Bilderrahmen sollte man nicht den Fehler machen und nur aufs Geld schauen. Mindere Qualität und fehlende Ausstattung lassen einen vorschnellen Kauf schnell zum Ärgernis werden.

Deshalb gilt es ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis zu beachten, was aber leider dazu führt, dass man etwas tiefer in die Brieftasche greifen muss.

Doch es gibt eine Möglichkeit bares Geld zu sparen und dennoch Qualität zu bekommen. Online-Shops wie Amazon haben immer wieder aktuelle Angebote für empfehlenswerte digitale Bilderrahmen im Programm.

Doch man sollte hier auf ein paar Dinge achten.

Worauf man bei solchen Angeboten achten sollte

Auch hier gilt es wieder darauf zu achten, dass man nicht blind zuschlägt, nur weil der Preis attraktiv ist. Nicht jedes Angebot ist wirklich ein Schnäppchen und man sollte diese Angebote genauso prüfen, wie man das vor jedem normalen Kauf macht.

Als erstes schaut man sich den ursprünglichen Preis an. Daran kann man meist schon erkennen, ob es sich eigentlich um einen teureren und hochwertigeren Bilderrahmen handelt. Es lohnt auch ein Blick in andere Online-Shops, um mal zu sehen, ob der angegebene Normalpreis wirklich echt ist.

Ein weiteres Kriterium sind natürlich auch hier wieder die Bewertungen anderer Käufer. Denn digitaler Bilderrahmen ist nicht gleich digitaler Bilderrahmen. Käufer haben den Bilderrahmen in der Regel zum Normalpreis gekauft und wenn deren Meinung positiv ist, dann ist der digitale Bilderrahmen zum Angebotspreis erst recht empfehlenswert.

Aber auch auf die Funktionalität und das Datenblatt muss man achten. Nur weil ein Bilderrahmen billig ist, muss er nicht der passende sein. Auch hier gilt es realistisch zu beurteilen, ob der ins Auge gefasste Bilderrahmen wirklich das ist, was man braucht.

Auch ein Schnäppchenpreis ist zu viel, wenn man das Falsche kauft.

Tipps zum Kauf digitaler Bilderrahmen

Beim Kauf digitaler Bilderrahmen hat man sich schnell vergriffen. Zu groß ist die Euphorie um den kleinen Preis, als dass man sich diese durch mühseliges Vergleichen nehmen lassen würde.

Verständlich ist das natürlich schon, jedoch führt dies schnell zum Fehlkauf und somit zur Rückgabe des Produktes. Dabei kann man sich vor der unerwünschten Ernüchterung schützen, indem man einige kleine Grundregeln einhält.

Was man beim Kauf digitaler Bilderrahmen beachten sollte …

Die Bildqualität

Die Bildqualität ist neben der eingesetzten Technik (AMOLED, LED, TFT…) direkt von der Auflösung abhängig. Je höher die Auflösung ist, desto mehr Bildinformationen befinden sich auf dem Display. Dies schlägt sich für den Betrachter in einer höheren Bildqualität nieder.

In der Regel gilt: Je weniger ein digitaler Bilderrahmen kostet, desto geringer ist auch seine Auflösung.

Natürlich ist dies nur eine Faustregel. Hin und wieder trifft man auch auf ein Schnäppchen, welches trotz eines geringen Preises eine sehr gute Qualität bietet.

Unterstütztes Format

digitaler bilderrahmenDie meisten Bilderrahmen nutzen das Format jpeg. Dieses schont den Speicherplatz und ist zudem das weitverbreitetste Format digitaler Bilderrahmen.

Allerdings gibt es noch hunderte weitere Formate, welche oft genutzt werden. PNG und BMP beispielsweise. Ein guter digitaler Bilderrahmen kommt mit fast allen Formaten klar. High-End-Geräte gehen sogar noch einen Schritt weiter und unterstützen neben der Bildwiedergabe auch das Abspielen von multimedialen Inhalten wie Videos oder Musikdateien.

Unterstützt der Rahmen nur wenige Formate, so leidet darunter auch die Flexibilität des Nutzers.

Speichererweiterung

Ein digitaler Bilderrahmen verfügt von Haus aus über einen internen Speicher für Bilder. Gerade bei den günstigeren Modellen fällt dieser allerdings recht mau aus. Aus diesem Grund sollte man unbedingt darauf achten, dass der Speicher erweiterbar ist. Am besten eignet sich hierzu eine SD-Kartedigitaler bilderrahmen*.

In der Regel wird zwar auch häufig auf USB gesetzt, allerdings kann es etwas unschön aussehen, wenn am Bilderrahmen ein 5 cm langer USB-Stick absteht. Gute Hersteller verstecken deshalb den USB-Slot hinter dem Rahmen. Ein so angeschlossener Stick fällt von vorne nicht weiter auf.

Die Mobilität digitaler Bilderrahmen

Viele Käufer digitaler Bilderrahmen sind im Nachhinein etwas genervt, wegen dem Netzkabel. Was nützt einem ein Bilderrahmen an der Wand, wenn man keine vernünftige Idee hat um die Kabel verschwinden zu lassen.

Bei diesem Problem ist es natürlich am einfachsten, wenn man sich gleich für mobile Bilderrahmen mit eingebautem Akku entscheidet.

Leider sind diese etwas seltener, weswegen man erheblich mehr Recherche betreiben muss. Wer kreativ ist, der findet allerdings auch andere Lösungen zu dem Problem. Einige davon sind hier zusammengetragen: Kreative Ideen zum Verbergen des Stromkabels

Weitere Auswahlkriterien beim Kauf digitaler Bilderrahmen

In diesem etwas älteren Video, erklärt die Chip.de Redaktion, auf was man beim Kauf noch achten sollte. Die Tipps sind zwar nach wie vor gültig, allerdings sollte man die Kaufempfehlungen ignorieren, da diese nicht mehr dem aktuellen Stand entsprechen.

(Video: Chip.de – Digitaler Bilderrahmen – Kaufhilfe)